SIE ERREICHEN UNS JEDEN TAG 24 STUNDEN.
THOMAS RÖGLIN ODER WILHELM TISCHENDORF
UNTER 0431 - 260 81 60

  • Caption bla bla

An eine rechtliche Vertretung denken

 

Eine Betreuungsverfügung eröffnet die Möglichkeit, schon frühzeitig einen Vorschlag zu unterbreiten, welche Person durch das Vormundschaftsgericht zu deren Betreuer ernannt werden soll, wenn eine Betreuung - in vermögenmäßiger und/oder persönlicher Hinsicht - für diese Person erforderlich wäre.

 

Die Betreuungsverfügung wird jedoch erst dann wirksam, wenn sie tatsächlich erforderlich ist.

 

Dabei hat das Gericht grundsätzlich den Wünschen des Betroffenen hinsichtlich der Person des Betreuers zu entsprechen.

 

Weitere Informationen über das Betreuungsrecht finden Sie beim Bundesministerium der Justiz und für Verbrauerschutz unter www. bmjv.de

Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

zustimmen